SOTA: DM/BW-003 Belchen

Der Belchen (SOTA DM/BW-003) war mein zweiter Berg auf der Tour und ist mit 1414 m ü. NHN nach Feldberg, Seebuck und dem Herzogenhorn die vierthöchste Erhebung des Schwarzwaldes. Auf der Kuppe des Belchen treffen sich die Gebietsgrenzen der Gemeinden Münstertal, Schönenberg und Kleines Wiesental. Das Panorama vom Gipfel umfasst große Teile des Schwarzwaldes bis zur Hornisgrinde, die Vogesen, den Jura und bei entsprechendem Wetter die Alpen von der Zugspitze bis zum Mont Blanc. Daneben erlaubt der Belchen weite Tiefblicke in die Oberrheinebene bis ins Elsass. Die Sicht von oben ist traumhaft schön und diesen Berg kann ich nur jedem empfehlen.

SOTA: DM/BW-018 Blauen

Zwischen Weihnachten und Neujahr bin ich zu einer Tour in Süddeutschland aufgebrochen. Ich wollte in 3 Tagen insgesamt 12 Berge aktivieren. Angefangen habe ich ganz im Süden, nicht weit weg von der Grenze zur Schweiz. Der Blauen oder Hochblauen ist ein 1.164,7 m ü. NHN hoher Berg am Westrand des südlichen Schwarzwalds. Der Gipfel liegt an einem Schnittpunkt der Gemarkungen Schliengen und Malsburg-Marzell im Landkreis Lörrach sowie Badenweiler im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald. Witzigerweise habe ich auf dem Berg ein Auto mit Amateurfunkantenne gesehen und sofort Rawan, DF7RW erkannt. Rawan hat dort mit seinen Bekannten ein neues 70cm Relais (DB0DB, 439,175 Mhz, 100Hz, FM&C4FM) installiert. Er kommt eigentlich aus der Nähe von Freiburg, hatte mich aber mal in Saarbrücken besucht. So klein ist die Welt. Arbeiten konnte ich u.a. 2 mal Neuseeland (John, ZL1BYZ & Jackie, ZL1TZW) mit 5W QRP in SSB.

SOTA: DM/RP-302 Kalmit

Da im SOTA-Programm VK/ZL Aktivitätstag war, bin ich morgens schon früh auf den Kalmit (SOTA DM/RP-302). Ich hatte einen Dipol und eine 50W PA dabei und versuchte mein Glück. Leider konnte ich nicht, wie die Woche zuvor, ZL arbeiten. Die Aktivierung war aber trotz Regen und Nebel ein voller Erfolg. Da ich ohnehin in der Region war, habe ich an dem Tag gleich noch den Hochberg (DM/RP-305) und den Kesselberg (DM/RP-417) aktiviert. Alle 3 Berge lagen im DLFF-0099, so dass die Sammler von Flora & Fauna auch noch bedient werden konnten. Trotz des super schlechten Wetters war die Tour ein voller Erfolg.

60m Band in Deutschland erlaubt

Die Weltfunkkonferenz 2015 der Internationalen Telekommunikationsunion (ITU) hat für den Amateurfunkdienst eine sekundäre Zuweisung im Frequenzbereich 5351,5 – 5366,5 kHz beschlossen. Im Hinblick auf die insoweit erforderlichen Anpassungen der Frequenzverordnung und der Anlage 1 der Amateurfunkverordnung (AFuV), mit denen die Nutzung des vorgenannten Frequenzbereichs im Sinne des § 5 Abs. 3 des Amateurfunkgesetzes (AFuG) und des § 9 Abs. 2 der AFuV mittelfristig gestattet werden soll, wird hiermit im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) die Nutzung des Frequenzbereichs 5351,5 – 5366,5 kHz im Amateurfunk im Vorgriff auf die vorgenannten Anpassungen ab sofort geduldet. Die geduldeten Nutzungen müssen dabei den nachfolgenden Nutzungsbestimmungen entsprechen. Mit dem Inkrafttreten der Anpassung der AFuV an den obigen Beschluss der Weltfunkkonferenz 2015 wird diese Regelung gegenstandslos.

QRP Labs 20m Bandpass Filter

Some days ago I received a parcel from my friend Silvio, DM9KS. There was a 20m QRP band-pass filter from QRP Labs inside. I then built the kit as it was there anyway. I did not wind the torroids very accurate, but I have an insertion loss of 2.1 db only on 20m and I have -53db attenuation on 40m and -32db on 15m. I would say great piece of kit! Silvio also told me, that some guys use their Raspberry Pis as a 10mW WSPR beacon. So I connected the filter to my Pi to see what happens.

ARRL VE-Team Saarland

Nachdem ich meine Zulassung zur Abnahme der US-Lizenzprüfung letzten Monat erhalten habe, hat nun auch Peter, DC2ZO / AD0VV seine Zulassung erhalten. Dies ist insofern interessant, als dass zur Abnahme einer Prüfung immer nur mindestens 3 Prüfer zusammen berechtigt sind. Neben Mike, DF3VM / KK7CW der diese Berechtigung schon länger hat, haben wir somit ein eigenes “prüffähiges” Team im Saarland. Wer Interesse an einem US-Rufzeichen bzw. den US-Lizenzprüfungen hat, kann sich gerne bei mir bzw. Peter oder Mike melden. Wir sind berechtigt, alle 3 Klassen (Technicial, General, Extra) abzunehmen. Die US-Amerikanische General kann bei der BNetzA in eine Klasse E umgeschrieben werden, die Extra kann in eine Klasse A umgeschrieben werden.