Wenn man nur 5W Sendeleistung hat, ist es oft schwer im Pile-Up erfolgreich zu sein. Man muss im wesentlichen zwei Dinge beachten: Man muss versuchen, alle Verluste (Tuner, Spulen, Stecker, Adapter, zu lange Kabel, etc.) zu minimieren. Weiterhin sollte man versuchen, alles aus dem Gerät zu pressen, was geht. Der FT-817 kann maximal 5W im HF-Output. In Digimodes (PSK und JT-65) kommen lt. meinem Powermeter konstant ca. 4W aus dem Gerät. Bei SSB sind es nach meinen Messungen oft nur ca. 1,5W. Zwischen diesen beiden Werten liegt fast eine ganze S-Stufe auf der anderen Seite. Das kann schon darüber entscheiden, ob man überhaupt gehört wird. Auf der Seite des 'Funkamateur' fand ich dann ein DIY-Kit für den DYC-8x7 Dynamikkompressor. Diesen habe ich mit meinem dicken 30W Lötkolben in ca. einer Stunde aufgebaut. Nach meiner Erfahrung ist kein SMD-Equipment erforderlich. Ich habe das Gerät direkt nach dem Zusammenbau mit Wolf, DD4VD getestet. Ich stand mit eingeschaltetem Kompressor wirklich eine S-Stufe besser bei ihm. Und das alles für nur 36 € (Stand 12/2015). Ich habe dieses Kästchen seitdem bei all meinen SOTA- und Porabeleinsätzen dabei. Subjektiv komme ich wirklich besser durch. Mit dem DYC-8x7 habe ich übrigens in 1,5 Wochen das IARU-90 Diplom mit 5W am FT-817 gearbeitet. Ich kann den Bausatz nur empfehlen.

  • IMG_20151220_155151822_01
  • IMG_20151220_155822947_01
  • IMG_20151220_155905079_01
  • IMG_20151220_155930016_01
  • IMG_20151220_160449772_01
  • IMG_20151220_160528723_01
  • IMG_20151220_160559248_01
  • IMG_20151220_160709789_01
  • IMG_20151220_161410532_01
  • IMG_20151220_162454533_HDR_01
  • IMG_20151220_162545349_01
  • IMG_20151220_162846789_01
  • IMG_20151220_163207619_01
  • IMG_20151220_165625683_01

Kommentare   
0 # Robert Edward 2016-10-05 03:59
I just received and assembled one of these - I did not have an ammeter for the final test, and briefly tested it on air. My modulation meter was at half-scale even with no speech, so I knew something was not right. I obtained an ammeter, and current across the C3 capacitor is 340 mA instead of 12 m. I compared my soldering pictures to yours, and I do not see any differences.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Horst 2016-10-09 12:40
Hallo,
Robert,
your Infos give no sence for nothing.
Sorry technical crazy for any analyzing of a bug.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Horst 2016-02-16 23:58
Hallo John,


hab Dir auch noch was zum FT817. Bin auch noch ein qrp Fan. Das Teil ist bei mir auch vorhanden.

Der Kompressor ist jedoch kritisch.
http://www.amateurfunk-blog.de/components/com_jcomments/images/smilies//sick.gif Grund bei mehr Leistung spinnt das Teil. Hab mir ne KL300 CB Endstufe für Ham umgebaut. Wollte manchmal noch ein Bricket zum anrufen Da macht das Teil Zicken.
Man muss das Gehäuse mit EMV Lack beschichten & oder EMV 3M Kupferfolie einkleben. Auch mit dem FT 857 oder 897 den hab ich auch noch spinnt das rum.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # Hagen 2017-08-18 13:41
Ich kann auch bestätigen das bei mehr als 5W die HF Einstrahlung jede Verwendung unmöglich macht. Ich habe mir einen Clipper in das MH31 eingebaut. Das funktioniert ausgezeichnet.

Gruß Hagen, DL2FDJ
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
0 # John, DK9JC & N1JJC 2017-08-30 07:57
zitiere Horst:

Der Kompressor ist jedoch kritisch.
Grund bei mehr Leistung spinnt das Teil.


zitiere Hagen:
Ich kann auch bestätigen das bei mehr als 5W die HF Einstrahlung jede Verwendung unmöglich macht.


Kann ich beides nicht bestätigen. Bei 50W SSB kein Problem. Hier ein Video mit ca. 30W nach ZL:
https://www.dk9jc.de/blog/sota/110-sota-dm-rp-400-grosser-adelberg-15-10-2016-dx-mit-zl1byz-und-zl1tzw

Mein Signal wurde vom ZL1BYZ aufgezeichnet. Man kann die Audio-Datei im Beitrag anhören. 73 de John, DK9JC / N1JJC
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
Kommentar schreiben