Improvised 20m antenna

Today I had planned to activate 4 SOTA summits. That was quite optimistic, because I still had to drive 460km (round-trip) to Belgium.

When I arrived at DM/RP-003 "Schwarzer Mann" (just before the belgian border) it went really well. I had left my FT2 handheld radio at home, but that didn't bother me then. The pileup on 40m was massive. Thanks to all chasers. But then it went a bit strange and I had some problems to solve.

When I wanted to change to 20m, my antenna got caught in the tree at a height of 10m, so that I had to force it down. Then it tore and I lost some meters of my 40m antenna in the tree. I still had about 3 meters of cable in my emergency package. So I extended the antenna provisionally to be operational for 40m on the next summit again. I then drove the 20 minutes to Belgium.

2m SSB vom Schaumberg

Ich habe heute vom Schaumberg (SOTA: DM/SR-012) beim GMAC mitgemacht. Dabei handelt es sich um einen 2m Contest der GMA Bergfunker.
GMAC bedeutet "Global Mountain Activity Contest". Neben SSB zählen auch alle QSO in FM und allen anderen Modes. Grundsätzlich gelten die
GMA bzw. SOTA-Regeln, also Verbindungen via Repeater oder EME sind nicht gestattet. Heute war in Frankreich und Tschechien 2m SSB Contest, so ging ich davon aus, dass ich einiges höre. Die Bedinungen waren aber nicht optimal, so dass nicht viel ins Log kam. Eigentlich wollte ich Michael, DB7MM in Bayern ein paar Punkte geben, damit er den GMAC gewinnt. Leider hat das nicht geklappt.Ich konne wenigstens meine 2m Endstufe von Alinco testen. Diese habe ich letztes Jahr auf der Ham Radio für 1 Euro pro Watt gekauft. Es handelt sich um das Modell ELH-230 GII.

Erbeskopf - Genehmigung erforderlich

Wie sich kürzlich herausstellte, ist für Funkbetrieb auf dem Erbeskopf zwingend eine Genehmigung erforderlich. Rund um die Radarstation der Bundeswehr existiert ein sog. "Schutzbereich" mit 5 km Radius. Innerhalb dieses Bereichs darf laut der zuständigen Behörde (Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der Bundeswehr) nicht ohne Genehmigung gefunkt werden. Ich habe, als zuständiger Regionalmanager für DM/RP, bereits seit einigen Monaten Kontakt mit der Behörde und auch mit dem Betreiber der Anlage vor Ort. Bei einem Ortstermin im Dezember 2018 habe ich eine typische SOTA-Aktivierung von Kurzwelle bis 70 cm vorgeführt. Da es dabei zu keiner Störung der Bundeswehranlage kam, wird die Behörde Genehmigungen für SOTA-Aktivierungen erteilen. Die Behörde will informiert sein, wer wann vor Ort ist, um auf eventuelle Störungen sofort reagieren zu können. Weiterhin muss man bestätigen, dass man sich mit den "Rahmenbedingungen" einverstanden erklärt.

SOTA DM/RP-180

Da ich in der Nähe war, habe ich mir zum ersten Mal den Simmerkopf (SOTA DM/RP-180) angesehen. Der Simmerkopf im Soonwald ist mit 653 m ü. NHN die höchste Erhebung im Rhein-Hunsrück-Kreis. Der Berg liegt auf der Gemarkung der Ortsgemeinde Riesweiler. Gestartet bin ich vom Sportplatz im Nachbarort Riesweiler. Den Weg hatte ich mir irgendwie leichter vorgestellt, so dass ich den FT-891 samt diversen EFHW 1:49 dabei hatte, um diese zu testen. Da die Ununs tadellos während der Aktivierung funktioniert hatten, konnte ich Silvio, DM9KS einen zukommen lassen. Da ich gerade für sein Print-Magazin "Hamspirit" einen Artikel mit Bauanleitung geschrieben hatte, hat das gut gepasst. Ich musste allerdings das ganze Zeug erst nochmal zum Auto zurück schleppen. Als ich dort ankam, war es wie so oft schon komplett dunkel.

SOTA DM/RP-287 Weinbiet

Anfang November war ich auf dem Weinbiet (SOTA DM/RP-287). Der (oder wie manche sagen "das") Weinbiet ist ein Berg bei Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz). Auf der Kuppe stehen der Sender Weinbiet, ein gemauerter Panoramaturm mit Wetterstation („Weinbietturm“) und die Gaststätte Weinbiethaus. Die beiden markanten Türme machen den Berg von der gut 400 m tiefer gelegenen Ebene aus zu einem regionalen Wahrzeichen. Seit April 1952 befindet sich in dem Weinbietturm eine Station des Deutschen Wetterdienstes. 50m entfernt davon wurde 1952 ein 136 m hoher abgespannter Stahlfachwerkmast für den Sender Weinbiet errichtet, der die Region heute mit UKW-Hörfunk (SWR) und DVB-T versorgt. 3-4 km Fußweg sind angesagt, falls man von oben funken möchte. Der Weg ist für Fahrzeuge gesperrt und vom Zustand her auch eher nicht zur Befahrung empfohlen.

SOTA FL/VO-048

Am 03. November 2018 bin ich auf den Grand Wintersberg (SOTA FL/VO-048) nach Frankreich gefahren. Der Grand Wintersberg (deutsch Großer Wintersberg) ist mit 581 m der höchste Berg der Nordvogesen im Elsass. Ziel war die Teilnahme an der SOTA "Trans-Atlantic QSO Party". Es ging darum, möglichst viele Stationen aus den USA zu arbeiten. Ich verwendete an dem Tag den FT-891 mit 40W in SSB, sowie den 10m DX-Wire Mast und 10m Draht an einem 1:49, so dass es wieder einmal eine EFHW-Antenne wurde. Ich konnte in genau einer Stunde 16 Stationen auf 20m arbeiten, 4 davon in den USA und eine in Kanada. Der Grand Wintersberg ist recht schön gelegen, die Straßen nach oben sind aber ein wenig eng und wenn jemand entgegen kommt, hat man ein Problem. Abgesehen davon eine schöne Aktivierung im Elsass, nahe Niederbronn-les-Bains. Parken kann man problemlos etwas unterhalb des Gipfels auf einem Wanderparkplatz. Manche Besucher sind bis ganz oben am Turm gefahren, das kann ich aber nicht empfehlen.