Vor ein paar Wochen brachte Norbert, DL8GZ ein Nokia RD40 zum OV-Abend mit. Er hatte keine Verwendung mehr dafür und nachdem es wohl mehrere Jahre im Keller lag, konnte ich es zum Umbau haben. Wie sich später heraus stellte, handelt es sich um ein 70cm Bündelfunkgerät, welches vom Aufbau her unheimlich robust und hochwertig wirkt. Im Internet fand ich die kompletten Service-Unterlagen und Schaltpläne zu dem Funkgerät. Ein Niederländer hat auch eine Umbauanleitung im Internet, diese zu verstehen war jedoch trotz Google-Übersetzer nicht ganz einfach. Nach ca. 10 Stunden funktioniert das Gerät nun auf 70cm im Amateurfunk-Bereich.

Nachdem ich die Anleitung gelesen hatte, fand ich heraus, dass ich ein serielles SMD EEPROM vom Typ 24c02 (Reichelt 0,15€ - Nummer: ST 24C02 MN) und ein 100kOhm Widerstand in das Bedienteil einlöten musste, um softwareseitig überhaupt die Berechtigung zu erhalten, Parameter wie Frequenzen im Gerät zu ändern. Wenn das EEPROM von Reichelt kommt ist es natürlich leer. Vor dem Einbau muss es deshalb mit 3 Byte Code (3A 01 F0, Rest 00...) beschrieben werden. Da ich keinen Adapter für SMD EEPROMS habe und nur die älteren EPROMS selbst schreiben kann, war ich froh, dass Wolfgang diesen Part für mich übernahm. Vielen Dank an der Stelle.

Das Nokia RD40 ist schon etwas älter und daher muss für den Einsatz im Amateurfunk-Bereich TX/RX und VCO abgeglichen werden. Weiterhin müssen Parameter wie Empfängerempflindlichkeit und Rauschsperre neu eingemessen werden. Außerdem muss der 10 Mhz Duplex-Shift geändert werden. Nach dem Umbau konnte ich letzte Nacht mein erstes QSO mit dem Nokia RD40 mit Alex, DO1SA via DB0VKS in Völklingen führen. Danke auch an John, DK7JS für die Rapporte mit den verschiedenen Mikrofonen.

Auf dem Foto sieht man übrigens eines meiner Ascom SE540. Über dieses 2m Funkgerät habe ich bereits hier im Blog berichtet.

  • IMG_6386_hr_01
  • IMG_6387_hr_01
  • IMG_6389_hr_01
  • IMG_6390_hr_01
  • IMG_6391_hr_01
  • IMG_6399_01


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren