Auf dem Weg zur Ham Radio 2016 wollte ich eigentlich 4 SOTA-Berge aktivieren und 40 Punkte abgreifen. In Rheinland-Pfalz oder im Saarland ist das unmöglich. Im Schwarzwald geht das, wenn man die Gipfel geschickt wählt. Dort gibt es Regionen mit einigen 10ern nah beieinander. Ich hatte mich aber was die Zeit anging getäuscht, nach 11 Stunden hatte ich "nur" 3 Gipfel aktiviert und innerhin 30 Punkte im Log. Zum einen lag es an den wirklich sehr schlechten Bedingungen auf der Kurzwelle an dem Tag, zum anderen hatten wir zwischen 33°C und 35°C, so dass ich eigentlich schon nach dem zweiten Berg aufgeben wollte.

DM/BW-195, Zundelberg - 954m, 10 Points

Der Gipfel befindet sich mitten im Wald und ist landschaflich kein Highlight. Ohne GPS ist der Spot eigentlich nicht zu finden. Ich bin relativ leicht los gegangen und hatte nur den FT-817 und eine Endfed Antenne mit meinem kleinen selbstgebauten Tuner dabei. Es ist mir in 35 Minuten nicht gelungen ein einziges Gespräch auf Kurzwelle abzuwickeln. Ich habe dann auf 2m FM gewechselt, dazu habe ich meine Antenne an der Angelroute befestigt. Ich konnte 8 UKW Verbindungen, fast alle mit Mobiltationen welche auf dem Weg zur Ham Radio waren, loggen. Ein einziges QSO war eine S2S mit DL/OE9HRV/P vom DL/AL-13. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

  • IMG_20160623_141345011_HDR_01
  • IMG_20160623_143538103_01
  • IMG_20160623_144310018_01
  • IMG_20160623_144537071_01
  • IMG_20160623_153212467_01
  • IMG_20160623_153216402_01
  • IMG_20160623_162426943_01
  • IMG_20160623_164740155_01
  • IMG_20160623_165017900_01

DM/BW-057, Lupfen - 977m, 10 Points

Nachdem ich auf dem Zundelberg auf der Kurzwelle kein Glück hatte, bin ich mit allem log gezogen was ich dabei hatte. Dicke Akkus, Fullsize-Dipol, Mega Angelrute und 50W Amp. Der Turm war gar nicht so leicht zu finden. Man sollte ich das vorher auf der Karte gut anschauen. Zuerst bin ich ca. 15 Minuten den falschen Weg entlang gelaufen. Dann ging es sehr steil zum Turm hoch. Bei 35°C war ich ziemlich nass, als ich oben ankam. Außer mir habe ich dort keinen einzigen Menschen gesehen. Ich habe einfach meine UKW Antenne auf dem Turm oben aufgebaut und konnte 12 QSOs in 45 Minuten loggen. Darunter einige S2S-Verbindungen und es ging von dort sogar zu HB9/DB7MM/P und HB9/DF9IR/P in die Schweiz. Ich habe dann (nach Murphy's Law) nicht von der extra Ausrüstung gebraucht. Es war also eine reine QRP-Aktivierung auf UKW.

  • IMG_20160623_173156246_01
  • IMG_20160623_173202162_01
  • IMG_20160623_173815376_01
  • IMG_20160623_174006196_01
  • IMG_20160623_174034305_01
  • IMG_20160623_174422850_01
  • IMG_20160623_174523731_01
  • IMG_20160623_174532000_01
  • IMG_20160623_174729369_01
  • IMG_20160623_174739916_01
  • IMG_20160623_174756659_01
  • IMG_20160623_180247225_01
  • IMG_20160623_180316295_01
  • IMG_20160623_183159572_01
  • IMG_20160623_183242807_01
  • IMG_20160623_183642958_01
  • IMG_20160623_184855139_01

DM/BW-156, Lindenberg - 949m, 10 Points

Meinen letzten Berg habe ich spät Abends ab 19:45 lokal aktiviert. Mit 5W QRP ging auf 20m und 40m nichts. Nach 15 Minuten rufen, habe ich dann die Endfed gegen einen Fullsize-Dipol in nur 4m Höhe + 50W Amp getauscht. Ich konnte 7 Stationen arbeiten erhielt aber Rapporte von 44-52. Wirklich keine guten Bedingungen an dem Tag.

  • IMG_20160623_191114534_01
  • IMG_20160623_191402649_01
  • IMG_20160623_191626709_01
  • IMG_20160623_191725777_01
  • IMG_20160623_194806723_01
  • IMG_20160623_194824947_01


Kommentar schreiben