Ich hatte im SOTA-Reflector nach einfachen Gipfeln rund um den Comer See gefragt. Die YL sollte es nicht zu schwer haben. So sind wir dann Samstags morgens die 25km von unserem Hotel zum Monte Bolettone (I/LO-333) gefahren. Leider hatte mein Garmin eTrex 10 eine Störung, so dass ich keine Koordinaten eingeben konnte. Die Störung kam daher, dass ich tags zuvor die Wegpunkte-Dateien mit den deutschen, schweizerischen und italienischen Gipfeln zusammen gelegt hatte. Wir fanden also vom Parkplatz nicht direkt den Weg zum Gipfel. Wir mussten daher erst ein paar Einheimische im Rifugio fragen.

Der Aufstieg gestaltete sich dann schwieriger als gedacht. Es ging unglaublich steil nach oben, der Aufstieg allein dauerte 2,5 Stunden. Unterwegs musste ich die YL mehr als einmal überreden weiter zu gehen. Die unfassbar schöne Aussicht entschädigte uns dann für alles und wir konnten sogar einige Verbindungen mit dem FT-817, 5W und meinem EFHW QRP Tuner aufbauen. Die HF-Bedingungen an dem Tag waren "rot" und es waren fast keine Stationen zu hören. Der APRS2SOTA Spot klappte problemlos.

2016 05 28 Monte Bolettone I LO 333 log

  • IMG_20160527_121341192_01
  • IMG_20160527_123601239_01
  • IMG_20160527_123605073_01
  • IMG_20160527_124431492_01
  • IMG_20160527_132630307_01
  • IMG_20160527_132725003_01
  • IMG_20160527_140435814_01
  • IMG_20160527_140452397_01
  • IMG_20160527_154437208_01
  • IMG_20160527_154955937_01
  • IMG_20160527_155021721_01
  • IMG_20160527_155530736_01

Kommentar schreiben