2016 01 31 SOTA Hoehe Kirkeler Wald DM SR 078 thumbAuch die 'Höhe Kirkeler Wald (DM/SR-078)' ist eine SOTA-Referenz, welche demnächst verschwinden wird. Das Wetter war windig, kalt und regnerisch, aber ich habe den Sonntagnachmittag trotzdem genutzt, um Amateurfunk von da oben zu machen. Der Weg ist wirklich sehenswert. Man kann sogar die Kirkeler Burg ganz gut sehen. Die Anreise zum 'Gipel' erfolgte über den 'Felsenpfad'. Schade, dass diese Referenz bald gestrichen wird. Ich war relativ leicht unterwegs. Yaesu FT-817 mit dem DYC-8x7 Dynamikkompressor von 'Funkamateur' und einem 2,2Ah Blei-Vlies-Akku. Als Antenne habe ich einen einfachen Dipol verwendet, welchen ich zwischen einem Baum und einem Hochsitz gespannt habe. Ohne GPS ist dieser Gipfel übrigens im Wald nicht zu finden.

2016 01 24 SOTA Hoxberg DM SR 033 thumbDer Hoxberg (DM/SR-033) im Saarland ist einer von 20 Gipfeln, welcher ab 01.03.2016 nicht mehr im Rahmen von SOTA zu aktivieren ist.  Über die Gründe habe ich bereits berichtet. Amateurfunk kann man natürlich noch immer von da oben machen, dann ist man aber nicht mehr so interessant für die 'Chaser'. Der Hoxberg ist eine Erhebung im Saarland von 414 m ü. NN südlich der Prims zwischen Saarwellingen und Lebach. Die 1813 in Betrieb gegangene Optische Telegrafenlinie Metz–Mainz führte über den Hoxberg. 1987 kam es zu einem Zusammenstoß zweier US-amerikanischer Kampfflugzeuge vom Typ F-5 und F-16, die über dem Hoxberg abstürzten. Von dem Sendeturm wird Mobilfunk, Deutschlandradio Kultur und Classic Rock Radio abgestrahlt. In 40 Minuten konnte ich 5 Stationen arbeiten. N1NUG, AC1Z, KC1DXD in den USA, VE2JCW in Kanda und ZS2G in Südafrika, welcher -glücklicherweise- auf meinen 'CQ-Stateside' Ruf geantwortet hat. Ein neues DXCC für mich. Später hat Andy mir noch bei Facebook geschrieben.

SOTA LogoHeute habe ich erfahren, dass ab 01.03.2016 ein neues SOTA-Referenzhandbuch für die Deutschen Mittelgebirge (DM) gilt. In der Folge werden für DM in Deutschland ca. 600 SOTA-Gipfel gestrichen. Die Gipfel können ab dann also weder aktiviert, noch gesammelt werden. Allein bei mir im Saarland (DM/SR) werden 20 der aktuell gültigen 23 SOTA-Referenzen gestrichen. Es sind dann folgende Berge nicht mehr im Rahmen von SOTA aktivierbar: Füsselberg, Sinnenberg, Weiselberg, Höcherberg, Leißberg, Langheck, Hoxberg, Litermont, Betzentaler Berg, Steinkopf, Großer Stiefel, Scheidberg, Schwarzenberg, Schreck, Göttelborner Höhe, Hargartener Höhe, Höhe Kirkeler Wald, Siersburger Höhe, Betzenhübel und Abraumhalde Bergwerk Saar. Im Saarland verbleiben dann noch 3 SOTA-Berge: Trautzberg (DM/SR-006), Schaumberg (DM/SR-012) und Langensteinchen (DM/SR-075).

Ich hab2016 01 02 SOTA DM SR 006 DM SR 009 thumbe am 02.01.2016 zwei SOTA-Aktivierungen gemacht, da ich den GMA-100 Award an diesem Wochenende bekommen wollte. Bei GMA kann man auch SOTA-Punkte nutzen und bekommt im Winter sogar einen Bonus (je 3 Punkte pro Berg). Mir fehlten für den GMA-100 Award 10 Punkte, daher blieb ich nicht lange auf dem Trautzberg (DM/SR-006). Nach nur 7 QSOs (3xUSA, Canada, Spanien, Portugal und Russland) und 6 Punkten machte ich mich auf den Weg zum Weiselberg (DM/SR-009). Als ich im dichten Nebel endlich oben ankam, war das 15m-Band quasi nicht mehr zu gebrauchen. Auf meinen CQ-SOTA Ruf antwortete OH3GZ, welcher kaum zu verstehen war. Danach war das Band "zu". Ich brauchte weitere 30 Minuten, um auf 2m FM die 3 fehlenden QSOs zu loggen. Vielen Dank an DO9GH, DD8VJ/M und DO4EJ.

FT 817 Austausch DC Buchse Anderson Powerpoles DO1JC Mod thumbIn diesem Blog-Beitrag stelle ich einen Umbau vor, welchen ich letztes Wochenende an meinem Yaesu FT-817 vorgenommen habe. Die 12V-Buchse am Gerät war nach ca. 100 SOTA- und GMA-Aktivierungen defekt. Eigentlich wollte ich den FT-817 einschicken und einfach eine neue Buchse einbauen lassen. Im Internet habe ich dann jedoch gelesen, dass die Buchse oft kaputt geht. Das kommt besonders oft vor bei OMs, welche das Gerät unter rauen Bedingungen einsetzen. Da ich auch zu dieser Gruppe gehöre und meine Akkus und Co. auf Anderson Powerpoles umgebaut habe, wollte ich eigentlich keine neue Buchse mehr, sondern ein fest an der Platine befestigtes Kabel. Der Umbau war jedoch nicht so einfach und hat einige Zeit gedauert.

DYC 8x7 Funkamateur FT 817 Dynamikkompressor thumbWenn man nur 5W Sendeleistung hat, ist es oft schwer im Pile-Up erfolgreich zu sein. Man muss im wesentlichen zwei Dinge beachten: Man muss versuchen, alle Verluste (Tuner, Spulen, Stecker, Adapter, zu lange Kabel, etc.) zu minimieren. Weiterhin sollte man versuchen, alles aus dem Gerät zu pressen, was geht. Der FT-817 kann maximal 5W im HF-Output. In Digimodes (PSK und JT-65) kommen lt. meinem Powermeter konstant ca. 4W aus dem Gerät. Bei SSB sind es nach meinen Messungen oft nur ca. 1,5W. Zwischen diesen beiden Werten liegt fast eine ganze S-Stufe auf der anderen Seite. Das kann schon darüber entscheiden, ob man überhaupt gehört wird.
Auf der Seite des 'Funkamateur' fand ich dann ein DIY-Kit für den DYC-8x7 Dynamikkompressor. Diesen habe ich mit meinem dicken 30W Lötkolben in ca. einer Stunde aufgebaut. Nach meiner Erfahrung ist kein SMD-Equipment erforderlich. Ich habe das Gerät direkt nach dem Zusammenbau mit Wolf, DD4VD getestet. Ich stand mit eingeschaltetem Kompressor wirklich eine S-Stufe besser bei ihm. Und das alles für nur 36 € (Stand 12/2015).